21. März 2024 – Charlotte Gneuß „Gittersee“

Charlotte Gneuß stellt ihren Roman „Gittersee“ vor

  • Wann: Terminänderung wird bekanntgegeben!
  • Wo: Stadtbibliothek Neheim, Neheimer Markt 2, 59755 Arnsberg – Marktpassage
  • Eintritt: 14 € / ermäßigt und Mitglieder 11 €

Karten sind an den Standorten der Arnsberger Stadtbibliotheken erhältlich: Arnsberg, Hüsten, Neheim oder auch an der Abendkasse

In ihrem Debütroman „Gittersee“ erzählt Charlotte Gneuß die Jugend- und Liebesgeschichte von Karin Köhler vor dem Hintergrund der SED-Herrschaft im Dresdener Stadtteil Gittersee. „Die unterhielten sich wieder über den Musiker, der drüben bleiben musste“, heißt es beiläufig bei der Party, die Karin ohne ihren Freund Paul Forster besuchen muss, weil dieser unter ungeklärten Umständen verschwand. Republikflucht? Der ausgebürgerte Musiker ist der regimekritische Liedermacher Wolf Biermann, der 1976 in der BRD bleiben musste. Aber weil ihr Freund Paul von einem Ausflug nicht zurückkehrte, wird Karin der Beihilfe zur Republikflucht beschuldigt und von einem „Mann des Ministeriums“ verhört und für Spitzeldienste angeworben. Der Roman endet mit einer krimireifen Pointe.

Anders als in Uwe Telkamps Dresdener Elfenbein-„Turm“ führt Charlotte Gneuß die Leser in die mühsame Alltagswelt der Protagonistin im Arbeitervorort Gittersee ein. Karin lehnt sich gegen die gebieterische Oma, den trinkenden Vater und die sich der Familie entziehende Mutter auf, übernimmt dabei aber die Sorge für die sehr viel jüngere Schwester.

Charlotte Gneuß
Foto: © Alena Schmick

Die Autorin Charlotte Gneuß, 1992 in Ludwigsburg geboren, unternimmt eine Zeitreise in die Archäologie ihrer eigenen Vorgeschichte und kann auf Erzählungen ihrer Eltern zurückgreifen, die vor der Wende in der DDR lebten. Das Studium der Sozialen Arbeit in Dresden war für die Autorin sicher auch ein Motiv, das Thema „Adoleszenz“ im Roman zu entfalten, und zwar unter den besonderen politischen Bedingungen der DDR in den 1970-er Jahren. Heute frage ich mich als westdeutscher Leser, der 1972 ein Gymnasium in Dortmund besuchte, wie hätte ich mich als junger DDR-Bürger verhalten und wie hätte ich mich mit dem repressiven Regime arrangiert. Eine spannende Frage, die die Lektüre von „Gittersee“ begleitet. (JGS)

Charlotte Gneuß. „Gittersee“. – Roman. S. Fischer Verlag: Frankfurt a.M. 2023. 240 S., 22 €.

Schreibe einen Kommentar